Neuerscheinung

Für den Herbst ist die Herausgabe der Nr. 2 geplant – anknüpfend an den Bildband NACH EYTHRA wird die KLEINE KULTURGESCHICHTE DER LINDENALLEE erscheinen.

 


Die Edition

Bildbände, Paperbacks, Broschüren und Kalender zu regionalen kultur- und naturgeschichtlichen Themen zu verlegen, heißt nicht nur, einen Nischenmarkt zu bedienen, sondern auch, ohne das Bestseller-Marketing großer Verlagskonzerne auszukommen. Und trotzdem: Auch Nischen-Themen wie die Geschichte(n) unserer Region sind es zweifellos wert, Öffentlichkeit zu finden – selbst wenn es sich bei dieser Öffentlichkeit um eine Zielgruppe handelt, die klein, überschaubar und regional einzugrenzen ist.

 

Akribisch recherchierte Fakten, gut erzählte Geschichten, fundierte Berichterstattung, authentische Bilder in liebevoll gestalteten Produkten für Interessierte, Begeisterte und Neugierige – das ist die Idee hinter der edition liatris. Ihre Herausgabe ist eine wunderbare Möglichkeit, dem großen Weltwissen die kleine Heimatkunde gegenüberzustellen – unabhängig, selbst finanziert, in kleinen Auflagen und großer Freude am Selbermachen.


Das erste Buch

Der Bildband NACH EYTHRA ist das erste Buch, das auf diese Weise den Weg in die Öffentlichkeit gefunden hat. An dieser Stelle sei allen bisherigen Käufern und Lesern ganz herzlich DANKE gesagt! 


Nr. 1

 

 

 

Nach Eythra führt heute kein Weg mehr. Und statt Brüchen und Leerstellen in Leben und Landschaft finden sich heute Boote und Liegeflächen am Zwenkauer See.

 

Der Bildband NACH EYTHRA wirft einen späten Blick auf das Geschehen, aber einen Blick, der dieses Geschehen nicht nur als Fakt, sondern bildlich betrachtet. Er schwelgt nicht in Erinnerung, aber trägt diese weiter. Er bleibt nicht in der Vergangenheit haften, aber klärt über sie auf. Er versteht sich als Dokumentation des Dazwischen, verbindet das Davor mit dem Danach – und ergänzt so andere Publikationen zum Thema.

 

Die Bilder der Devastierung sowie eine Chronik Eythras, die bis ins Jahr 2015 reicht und dabei historischen Aufnahmen aktuelle bilder des Zwenkauer Sees gegenüberstellt, sind den "Ehemaligen" gewidmet, aber den folgenden Generationen ans Herz gelegt.

 


 Die Autorin und Herausgeberin, Jahrgang '69, gebürtige Zwenkauerin und Enkelin Eythraer Großeltern, lebt und arbeitet heute als freie Journalistin, Autorin und Fotografin im Landkreis Leipzig.